Altdeutsche Deckung

ArtikelDownload
Klinik für Frührehabilitation
Portrait einer Dachlandschaft ... [weiter lesen]
pdf 
300 Jahre Kloster Brunnen
Der Denkmalbereich "Kloster Brunnen" entstand Anfang des achtzehnten Jahrhunderts. Die Gebäude im Stil des westfälischen Spätbarock haben seitdem kontinuierlich ein Dach aus westfälischem Schiefer. ... [weiter lesen]
pdf 
Nach Umbau wieder ein Schieferdach
Im Schmallenberger Sauerland, am Ortsrand von Oberkirchen, wurde ein Althaus von 1823 zu einem Gästehaus umgebaut und erweitert. Das Haus wurde teilweise abgerissen und durch einen angegliederten Neubau erweitert. Die Außenwände des Neubaus haben Sichtfachwerk, die des Althauses Schieferfassaden nach historischem Befund. ... [weiter lesen]
pdf 
Mehrwert durch Doppeldeckung
Die Altdeutsche Deckung kann als Einfachdeckung oder Doppeldeckung ausgeführt werden. Der Unterschied liegt in der Höhendeckung der Decksteine; formal sind beide Deckungsarten ähnlich. Einfachdeckung ist die wirtschaftliche Standardausführung. ... [weiter lesen]
pdf 
Die Kirche auf dem Probsteiberg
Das westfälische Baudenkmal St. Pankratius in Belecke bekam nach statischer Sicherung des Dachtragwerks eine Altdeutsche Schieferdeckung. ... [weiter lesen]
pdf 
Das Haus des Salineninspektors
In Unna-Königsborn wurde im Park des ehemaligen Luisenbades das heruntergekommene Haus des Salineninspektors für eine wirtschaftliche Nutzung total saniert.
Das Dach bekam eine Schieferdeckung aus Fredeburger Schiefer. ... [weiter lesen]
pdf 
(PDF-Format, Sie benötigen Adobe Acrobat Reader)
Bookmark and Share

Schiefergruben
Magog GmbH & Co. KG
Bad Fredeburg
Alter Bahnhof 9
D-57392 Schmallenberg
Tel.: (02974) 96 20 - 0
Fax: (02974) 96 20 - 20
eMail: info@magog.de